Kids in Dance macht Tanz als Ausdrucksform für Jugendliche zugänglich und schafft Partizipationsangebote, die kulturelle Teilhabe frei von Benachteiligungen jeglicher Art ermöglichen. Kids in Dance öffnet Türen und generiert wertfreie Räume, die Begegnungen auf Augenhöhe schaffen und die Freude am gemeinsamen Tanzen erlebbar machen.

Die verschiedenen Kids in Dance Formate richten sich an Jugendliche zwischen 12–18 Jahren. Unter der Leitung der Choreografin/Tanzpädagogin Sabine Schindler und der Sozialpädagogin Bettina Aremu trifft sich eine Gruppe Jugendlicher regelmässig zum Tanztraining und erarbeitet gemeinsam ein Tanzprojekt. Dieses wird zum Abschluss an einer kooperierenden Kulturinstitution präsentiert. Die Jugendlichen experimentieren, kreieren, überwinden Grenzen, zeigen sich, trauen sich und sind vor allem: in Bewegung! 

Zentral bei allen Kids in Dance Projekten ist das Bündnis aus Tanzkunst, Sozialpädagogik und Kulturinstitution. Dieses Dreiecksbündnis ermöglicht es, die Jugendlichen bestmöglich zu erreichen, sie in ihren vielfältigen Bedürfnissen abzuholen, zu fördern und ihre Anliegen in öffentlichen Aufführungen sichtbar zu machen.