Whispers in the Powder Room

07.04.2018 + 08.04.2018
Gessnerallee Zürich, Südbühne

Melissa, Rocio, Lizben, Simon, Hifa, Ladina, Julie, Tiffany, Evi, Sophia, Arnisa besuchen sechs verschiedene Schulhäuser, sprechen unterschiedliche Muttersprachen, sind in Zürich lange oder kurz zuhause und kannten sich vor Projektbeginn kaum bis gar nicht. Zusammen mit der Choreografin Sabine Schindler und der Sozialpädagogin Bettina Aremu haben sie sich auf ein Abenteuer eingelassen und hinterlassen in der Südbühne der Gessnerallee ihre Spuren auf der Tanzfläche – geprägt durch unterschiedliche Erlebnisse aus sieben Monaten Zusammenarbeit.

Sie sind gekommen, sind geblieben und einige sind wieder gegangen. Sie waren begeistert und überrascht. Sie wurden krank und wieder gesund. Sie haben gelacht und sich vorsichtig angenähert. Sie waren konzentriert und mit den Gedanken ganz woanders. Sie haben mitgestaltet und sich führen lassen. Sie suchten HipHop und bekamen Ballett. Sie wollten wissen, wo es hinführt, aber das wussten wir auch nicht.

Credits:
Konzept, Künstlerische Leitung, Chorografie: Sabine Schindler Konzept, Sozialpädagogische Begleitung: Bettina Aremu Co-Choreografie, Tanz: Melissa, Rocio, Lizben, Simon, Hifa, Ladina, Julie, Tifanny, Evi, Sophia, Arnisa Technik: Lisa Thran
07.04.2018 + 08.04.2018 
Datum:
 
Zeit:
Gessnerallee Zürich, Südbühne 
Ort:
Eintritt frei 
Preis:
Whispers in the Powder Room ist eine Produktion von Bettina Aremu und Sabine Schindler in Kooperation mit der Gessnerallee Zürich und in Zusammenarbeit mit der Schule Im Birch. Unterstützt durch Stadt Zürich Sozialdepartement, Avina Stiftung, Hans Konrad Rahn Stiftung, Antonius Stiftung, Temperatio Stiftung.